North America
United States
Mexico
Guatemala
Panamá
Republica Dominicana
South America
Argentina
Brazil
Chile
Peru
Colombia
Uruguay
Ecuador
Paraguay
Venezuela
Middle East
Turkey
Israel
United Arab Emirates
Europe
Deutschland
United Kingdom
Schweiz / Suisse / Svizzera
Österreich
Danmark
Italia
Ceská Republika
Ireland
España
Portuguesa
Россия
Sverige
Latvija
Slovensko
Slovenija
Magyarország
Hellas
Asia
- Hong Kong
India
Indonesia
Japan
South Korea
Malaysia
Singapore
Oceania
Australia
New Zealand
Africa
South Africa

PUMA Trac APP – Allgemeine Geschäftsbedingungen der PUMA SE

§ 1 – Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Voraussetzung für die Nutzung dieser App ist die ausdrückliche Annahme der hierin enthaltenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch den Nutzer. Mit der Annahme wird die Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Dauer der Nutzung der App begründet.

§ 2 – Ausschließlicher Zweck und Nutzung der App

Die App ermöglicht es dem Nutzer, seine Läufe zu protokollieren, die Laufstrecken anderer Nutzer herunterzuladen, mit anderen Nutzern der App zu kommunizieren und Videos mit Anleitungen zu Sportübungen herunterzuladen. Der Nutzer hat selbst sicherzustellen, dass er über die für das Ausüben sportlicher Aktivitäten erforderlichen gesundheitlichen Voraussetzungen verfügt. Die auf der Plattform angebotenen Informationen über mögliche Läufe und Laufstrecken wurden, insbesondere hinsichtlich ihrer Richtigkeit, Sicherheit und Aktualität, nicht von PUMA überprüft.

§ 3 – Marken

Die App enthält viele Marken, Handelsbezeichnungen, Dienstleistungsmarken, Urheberrechte und/oder Logos von PUMA und eventuell auch einige geschützte Marken von PUMAs zahlreichen verbundenen Unternehmen. Diese Marken bleiben das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Der Nutzer erkennt das Eigentum an diesen Marken an und versteht, dass er durch die Nutzung dieser App keine Rechte, Eigentum, Ansprüche auf oder Anrechte an diesen Marken erwirbt. Der Nutzer verpflichtet sich, die Marken weder zu ändern noch zu verwerten und sich auch nicht an einer solchen Änderung oder Verwertung zu beteiligen. Alle Rechte an diesen Marken sind vorbehalten. Jede Nutzung der Marken ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung ist streng verboten.

§ 4 – Verbotene Nutzung

Jede illegale oder unrechtmäßige Nutzung dieser App ist streng verboten. Der Nutzer verpflichtet sich, diese App nicht für Aktivitäten zu nutzen, die als illegal gelten, anderen schaden oder zu einer zivilrechtlichen Haftung führen könnten. Bei solchen Aktivitäten handelt es sich u.a. um Aktivitäten, (i) die mit einer Übermittlung illegaler, bedrohender, belästigender obszöner, explizit sexueller, pornografischer, hasserfüllter, profaner, beleidigender oder verleumderischer Inhalte einhergehen; (ii) die zur Übermittlung von Junk-Mail oder Spam führen; (iii) die zur Verbreitung oder Nutzung von Viren führen; (iv) die gegen anwendbares geltendes Recht, Vorschriften oder Gesetze verstoßen; und/oder (v) die gesetzlich geschützte Rechte verletzen usw. Durch die Nutzung dieser App erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass alle an dieser App oder mittels deren Nutzung übermittelten Daten weder als vertraulich oder geschützt gelten noch als vertraulich oder geschützt gelten können. PUMA behält sich das Recht vor, Übermittlungen zu kontrollieren und jede mutmaßliche verbotene Nutzung dieser App zu untersuchen und alle Informationen in Verbindung mit einer solchen verbotenen Nutzung an die zuständigen Behörden, Gerichte oder sonstigen Stellen weiterzuleiten.

§ 5 – Verlinkte Websites

Diese App kann Links zu anderen Websites enthalten. Diese Links dienen lediglich der Unterstützung des Nutzers. Sie sind unabhängig von PUMAs App oder Website und weder werden die auf ihnen enthaltenen Inhalte und/oder Angaben von PUMA kontrolliert noch können sie von PUMA kontrolliert werden. Die mittels dieser Links dargestellten Inhalte und Aussagen spiegeln nicht zwingend die von PUMA vertretenen Ansichten dar. Die Verlinkung mit einer Website bedeutet nicht, dass PUMA die Inhalte der Website akzeptiert oder gutheißt. Der Nutzer ist selbst dafür verantwortlich, sich bei der Nutzung der verlinkten Website zu schützen.

§ 6 – Änderungen

Diese App kann Schreibfehler oder technische Fehler enthalten. PUMA behält sich das Recht vor, den Inhalt dieser App jederzeit ohne vorherige Ankündigung unter Berücksichtigung offensichtlicher berechtigter Interessen der Nutzer zu ändern.

§ 7 – Kündigung

Dem Nutzer ist bewusst, dass PUMA diese Vereinbarung kündigen kann, falls der Nutzer seine Pflichten aus dieser Vereinbarung nicht erfüllt und insbesondere falls er diese App auf eine verbotene Art und Weise nutzt. Bei der Entscheidung über die Kündigung dieser Vereinbarung wird PUMA jeden einzelnen Fall, die ihm zugrundeliegenden Umstände und die berechtigten Interessen des Nutzers berücksichtigen.
Beide Parteien haben das Recht, diese Vereinbarung jederzeit zu kündigen. Der Nutzer kann diese Vereinbarung mit sofortiger Wirkung insbesondere durch die Deinstallation der App kündigen.

§ 8 – Haftung

8.1 Beide Parteien bestätigen, dass der Nutzer für alle seine Handlungen und/oder Unterlassungen in Verbindung mit der Nutzung der App, insbesondere Laufen und Sporttreiben, allein verantwortlich ist. Der Nutzer ist bei der Nutzung der App insbesondere dafür verantwortlich, seinen gesundheitlichen Zustand zu kennen und zu berücksichtigen sowie Karten mit empfohlenen Laufstrecken und deren sichere Nutzung vor Ort zu überprüfen.

8.2 Die Schadensersatzpflicht von PUMA ist grundsätzlich ausgeschlossen. Dies gilt nicht für

  • Schäden, die auf der fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beruhen. Eine wesentliche Vertragspflicht liegt insbesondere dann vor, wenn deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung der Vereinbarung überhaupt erst ermöglicht und der Vertragspartner auf deren Einhaltung regelmäßig vertraut und vertrauen darf;
  • Schäden, die durch Verstoß gegen eine von PUMA gegebene Garantie entstanden sind;
  • Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von PUMA oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von PUMA beruhen;
  • Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von PUMA oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von PUMA beruhen;
  • Ansprüche aus zwingender gesetzlicher Haftung wie insbesondere nach dem Produkthaftungsgesetz.

8.3 Diese Regelungen lassen die gesetzliche Beweislastverteilung unberührt.

§ 9 – Höhere Gewalt

Ungeachtet etwaiger abweichender Regelungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen haftet PUMA nicht für verzögerte Leistung oder sonstige Leistungsstörungen, die auf einen außerhalb der PUMA vernünftigerweise zuzurechnenden Kontrolle liegenden Umstand zurückzuführen sind, wie u.a. Aufstände, nationaler Notstand, höhere Gewalt, Explosionen, Vandalismus, Sturm, Erdbeben, Überschwemmung, Embargo, Ausschreitungen, Sabotage, branchenweite Streiks, Aussperrungen, Arbeitsniederlegungen oder sonstige Arbeitsstreitigkeiten, branchenweite Lieferausfälle, Materialknappheit, Wegerechte oder staatliche Maßnahmen; dies gilt jedoch mit der Maßgabe, dass PUMA wirtschaftlich zumutbare Anstrengungen unternimmt, um die Leistungsstörung oder verzögerte Leistung unverzüglich zu beheben, soweit dies im Einklang mit anwendbarem Recht und regulatorischen Vorgaben steht und in Anbetracht der jeweiligen Umstände angemessen ist.

§ 10 – Drittansprüche

Sollten infolge der Nutzung dieser App von einem Dritten Klagen, Verfahren, Forderungen, Kosten oder Schadenersatz (einschließlich angemessener Rechtsanwaltskosten) gegen PUMA und/oder den Nutzer eingeleitet, erhoben oder geltend gemacht werden und sollte der Nutzer davon Kenntnis erlangen, wird er PUMA unverzüglich davon unterrichten und PUMA gestatten, sich in dem gesetzlich zulässigen Maß an einem etwaigen Verfahren zu beteiligen. Bei gegen PUMA geltend gemachten Forderungen entscheidet PUMA über die weitere Vorgehensweise.

§ 11 – Verhältnis

Keine Bestimmung dieser Vereinbarung kann oder soll dahingehend ausgelegt werden, dass sie ein Vertretungsverhältnis, ein Gemeinschaftsunternehmen, eine Teilhaberschaft oder ein Treuhandverhältnis zwischen den Parteien begründet, und keine Partei hat das Recht oder die Befugnis, für oder im Namen der anderen Partei zu handeln.

§ 12 – Anwendbares Recht

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie ihre Auslegung und Durchsetzung unterliegen ausschließlich dem deutschen Recht unter Ausschluss der Bestimmungen des Internationalen Privatrechts.

§ 13 – Gesamte Vereinbarung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen stellen die gesamte Vereinbarung der Parteien zum Gegenstand dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen dar und ersetzen vollumfänglich alle früheren schriftlichen oder mündlichen Vereinbarungen der Parteien zu ihrem Gegenstand.